gute Vornamen - Johanniverein Fislisbach

Johanniverein Fislisbach
Johanniverein Fislisbach
Johanniverein Fislisbach
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der gute Vorname
 
 
 

 
Handbuch des guten Vornamens

 
Zusammengestellt von dem neutralen Arbeitskreis
"Der gute Vornamen" des Johannivereins Fislisbach

 
Der Arbeitskreis "Der gute Vornamen" hat im Nachfolgenden eine umfassende Auswahl an guten Vornamen unter Berücksichtigung ihrer Herkunft, ihrer Bedeutung und ihrer Wichtigkeit fur den weiteren Lebensweg der kleinen Erdenbürgerin bzw. des kleinen Erdenbürgers zusammengestellt.
 
Sollten die Eltern Schwierigkeiten haben sich auf einen Vornamen zu einigen oder gar an einen Vornamen denken, der nicht in diesem Büchlein aufgeführt ist, erklärt sich der Arbeitskreis "Der gute Vornamen" des Johannivereins Fislisbach gerne bereit, kurzfristig bei der Namensgebung beratend, helfend und notfalls auch entscheidend einzugreifen.
 


Fislisbach, im August 2003
 
 
 

 
A-F
 
Die Namen mit diesen Anfangsbuchstaben sind von geringerer Bedeutung und daher nicht empfehlenswert!
 

G

Gianna:
italienische Kurzform von Giovalina (-> Johanna).
 
Gianni [dschani]:
italiernischer männl. Vorn., Kurzform von Giovanni (-> Johannes).
 
Giannina: italienische Koseform von -)) Gianna.
 
Giovanna: ->Johanna.
 
Giovanni: -> Johannes.


H
 
Hanjo:
männl. Vorn., Kurzform der Doppelnamen Hansjoachim und Hansjosef.
 
Hanke:
(auch:) Hanko: männl. Vorn., niederdeutsche Kurz- und Koseform von -> Johannes.
 
Hanna: weibl. Vorn., Kurzform von -> Johanna. Bekannte Namenstragerin: Hanna Reitsch, deutsche Fliegerin (20. Jh.).
 
Hannah: weibl. Vorn. hebraischen Ursprungs, eigentlich "Anmut". Der Name spielt vor allem in der Namengebung bei jüdischen Familien eine Rolle. Bekannte Namensträgerin: Hannah Arendt, amerikanische Soziologin deutscher Herkunft (20. Jh.).
 
Hanne:
weibl. Vorn., Nebenform von -> Hanna. Bekannte Namensträgerin: Hanne Wieder, deutsche Kabarettistin und Chansonsängerin (20. Jh.).
 
Hannedore:
weibl. Doppelname aus -> Hanna (Johanna) und -> Dora (Dorothea).
 
Hannelore:
weibl. Doppelname aus -> Hanna (Johanna) und -> Lore (Eleonore). Hannelore gehört zu den beliebtesten Doppelnamen des 20.Jh.s. Bekannte Namensträgerinnen: Hannelore Schroth, deutsche [Film]schauspielerin (20. Jh.); Hannelore Auer, österreichische Schlagersängerin (20. Jh.).
 
Hannerose: weibl. Doppelname aus -> Hanna (Johanna) und -> Rosa.
 
Hannes: mannl. Vorn., Kurzform von -> Johannes. Bekannter Namenstrager: Hannes Messemer, deutscher [Film]schauspieler (20. J h.).
 
Hanno:
mannl. Vorn., Kurzform von -> Johann [es], z. T. auch Kurzform von Doppelnamen wie Johannes Hugo. Eine literarische Gestalt ist Hanno, der Sohn Thomas Buddenbrooks, in Thomas Manns Roman "Buddenbrooks".
 
Hanns: -> Hans.
 
Hans:
(selten auch:) Hanns: männl. Vorn., seit dem ausgehenden Mittelalter gebräuchliche Kurzform von -> Johannes. Der Name gehört zu den beliebtesten deutschen Vornamen. Er kommt in zahlreichen Märchen, in Volksliedern und Schlagern vor. Allgemein bekannt sind die Märchengestalten Hans im Glück und Hans Guckindieluft (Struwwelpeter), der Rabe Hans Huckebein bei Wilhelm Busch, die Volkslieder "Heute kommt der Hans zu mir", "Und der Hans schleicht umher" und, "Hänschen klein" und der Schlager "Was machst du mit dem Knie, lieber Hans". Der Name wurde früher so häufig gebraucht, dass er zum Gattungsnamen wurde: Hanswurst, Hansdampf in allen Gassen, Prahlhans, Schmalhans usw. häufig kommt "Hans" auch in Verbindung rnit anderen Namen vor. Bekannte Namensträger: Hans Holbein der Ältere und der Jüngere, deutsche Maler (15./16. Jh.); Hans von Kulmbach, deutscher Maler
(15./16. Jh.); Hans Sachs, deutscher Meistersinger und Dichter (15./16.Jh.); Hans Joachim von Zieten, preussischer Reitergeneral (17./18. Jh.); Hans Christian Andersen, dänischer Erzahler (19. Jh.); Hans Guido von Bülow, deutscher Pianist und Dirigent (19.Jh.); Hans Thoma, deutscher Maler (19./20.Jh.); Hans Pfitzner, deutscher Komponist (19./20.Jh.); Hans Arp, deutscher Maler, Bildhauer und Dichter (19./20.Jh.); Hans Knappertsbusch, deutscher Dirigent (19./20.,lh.); Hans Moser, österreichischer Filmschauspieler (19./20.Jh.); Hans Albers, deutscher Filmschauspieler (19./20.Jh.); Hans Henny Jahrln, deutscher Dichter (19./20.Jh.); Hans Carossa, deutscher Dichter (19./20.Jh.); Hans Fallada, deutscher Schriftsteller (19./20.Jh.); Hans Sohnker, deutscher Filmschauspieler (20.Jh.); Hans Schmidt-lsserstedt, deutscher Dirigent (20.Jh.); Hans Hotter, deutscher Kammersänger (20.Jh.); Hans Egolf Holthusen, deutscher Schriftsteller (20.Jh.); Hans Urs von Balthasar, schweizerischer Theologe und Schriftsteller (20. Jh.); Hans Christian Blech, deutscher Schauspieler (20.Jh.); Hans Magnus Enzensberger, deutscher Dichter (20.Jh.); Hans-Joachim Kulenkampff, deutscher Schauspieler und Quizmaster (20.Jh.); Hanns Lothar, deutscher Schauspieler (20.Jh.); Hans Jürgen Baumler, deutscher Eiskunstläufer (20.Jh.).
 
Hansdieter:
männl. Doppelname aus -> Hans und -> Dieter.
 
Hansel:
(auch:) Hansel: süddeutsche Verkleinerungs- oder Koseform des männlichen Vornamens -> Hans.
 
Hansgeorg:
männl. Doppelname aus -> Hans und -> Georg.
 
Hansi:
weibl. Vorn., Kurz- und Koseform von -> Johanna. Bekannte Namensträgerin: Hansi Knotek, österreichische Filmschauspielerin (20.Jh.).
 
Hansi:
Koseform des männlichen Vornamens -> Hans.
 
Hansjoachim:
männl. Doppelname aus -> Hans und -> Joachim. Der Vorname gehört zu den beliebtesten Doppelnamen des 20.Jhs.
 
Hansjürgen:
männl. Doppelname aus -> Hans und -> Jürgen.


I
 
Iwan:
russischer männl. Vorn., russische Form von -> Johannes.


J
 
Jan:
männl. Vorn., niederdeutsche, friesische und niederländische Form von -> Johannes. Auch im Polnischen und Tschechischen ist der Vorname Jan (slawische Form von Johannes) gebräuchlich. Literarische Gestalten sind der Jan in Hans Leips Roman ",,Jan Himp und die kleine Brise", der Jan Lobel in Luise Rinsers Erzählung "Jan Lobel aus Warschau" und der Jan Bronski in Günter Grass' Roman "Die Blechtrommel".
Bekannte Namensträger:Jan van Eyck, niederländischer Maler (14./15.Jh.); Jan Kiepura, polnischer Tenor (20.Jh.); Jan de Hartog, niederländischer Schriftsteller (20.Jh.); Jan Hendriks, deutscher Schauspieler (20.Jh.).
 
Jana:
aus dern Slawischen (Polnischen, Tschechischen) übernommener weibl. Vorn., weibliche Form des männlichen Vornamens -> Jan.
 
Jane:
[engl. Aussprache: dschein]: aus dern Englischen übernommener weibl. Vorn., englische Form von -> Johanna (vgl. die englischen Vornamen Joan und Jean). Der Name wurde in Deutschland durch Charlotte Brontos vielgelesenen Roman "Jane Eyre" (deutsche Übersetzung 1850) bekannt.
 
Janet:
[dschanet]: englischer weibl. Vorn., englische Verkleinerungsform von -> Jane.
 
Janina:
aus dern Polnischen übernommener weibl. Vorn., polnische Weiterbildung von -> Jana.
 
Janka:
-> Johanna.
 
Janko:
slawische Koseform von -> Jan.
 
Janos:
ungarischer männl. Vorn., ungarische Form von -> Johannes.
 
Jean:
[schang]: aus dem Französischen übernommener männl. Vorn., französische Form von -> Johannes. Bekannte Namensträger: Jean Paul, deutscher Dichter (18./19.Jh.); Jean Cocteau, französischer Dichter, Maler, Komponist und Filmregisseur (19./20.Jh.); Jean Gabin, französischer Filmschauspieler (20. Jh.); Jean Genet, französischer Schriftsteller (20.Jh.); Jean Marais, französischer Filmschauspieler (20.J h.); Jean Anouih, französischer Dramatiker (20.Jh.). In Doppelnamen: Jean- Baptiste Lully, französischer Komponist (17.Jh.); Jean-Jacques Rousseau, französischer Schriftsteller und Kulturphilosoph schweizerischer Herkunft (18.Jh.); Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph (20.Jh.).
 
Jean:
[dschin]: englische Form von -> Johanna (vgl. die englischen Vornamen Jane und Joan).
 
Jeanne [schan]: franzosische Form von -> Johanna.
 
Jeannette [schanet]: aus dern Franzosischen ubernommener weibl. Vorn., Verkleinerungsform von franzos. Jeanne (->Johanna).
 
Jeannine [schanjn]: aus dern Franzosischen ubernommener weibl Vorn., Weiterbildung von franzos. Jeanne (->Johanna).
 
Jenni:
(auch:) Jenny: weibl. Vorn., Kurz- und Koseform von -> Johanna. Eine bekannte literarische Gestalt ist die Jenny Treibel in Theodor Fontanes Roman "Frau Jenny Treibel" (1892).
Bekannte Namensträgerinnen: Jenny von Westphalen, Frau von Karl Marx (19. Jh.); Jenny Lind, schwedische Sopranistin, "die schwedische Nachtigall" (19.Jh.); Jenny Jugo, österreichische Filmschauspielerin (20.Jh.).
 
Jenni:
in der Schweiz vereinzelt gebräuchlicher männl. Vorn., Kurz und Koseform von -> Johannes und -> Eugen.
 
Jens:
aus dem Dänischen übernommener männl. Vorn., dänische Form von -> Johannes. Der Name ist vor allem in Schleswig- Holstein beliebt. Bekannter Namensträger: Jens Peter Jacobsen, dänischer Dichter (19. Jh.).
 
Jo:
Kurzform von weibl. Vorn., die mit "Jo-" beginnen, besonders von -> Johanna.
 
Jo:
männl. Vorn., Kurzform von männl. Vorn., die mit "Jo-" beginnen, bes. von -> Johannes. Bekannter Namensträger: Jo Hanns Rösler, deutscher Schriftsteller (19./20.Jh.).
 
Joan:
[dschoan]: englische Form von -> Johanna; vgl. die englischen Vornamen ->Jane und ->Jean.
 
Johann:
[auch: Johan]: männl. Vorn., schon im Mittelalter gebräuchliche kürzere Namensform von -> Johannes. In der Zeit des Pietismus (17./18.Jh.) wurde Johann gern mit einem zweiten Namen verbunden: Johann Sebastian Bach, deutscher Musiker und Komponist (17./18.Jh.); Johann Gottfried Herder, deutscher Dichter und Philosoph (18./19.Jh.); Joharnn Wolfgang Goethe, deutscher Dichter (18./19.Jh.) u. a.
Der Name kam im 18. und 19. Jh. so häufig vor, dass er, als typischer Bedienstetenname, abgewertet wurde.
Bekannte Namensträger: Johann Rist, deutscher Dichter (17. Jh.); Johann Strauss, österreichischer Komponist (19.Jh.).
 
Johanna:
aus der Bibel übernommener weibl. Vorn. hebräischen Ursprungs, weibliche Form des männlichen Vornamens -> Johannes. Nach der Bibel gehörte Johanna zu den Frauen, die Jesus geheilt hatte und die ihm nachfolgten. Im Gegensatz zu dem männl. Vorn. Johann[es] wurde Johanna in Deutschland erst in der Zeit des Pietismus (17./18. Jh.) volkstümlich. Zu der Beliebtheit des Namens im 19.Jh. trug Schiller mit seinem Drama "Die Jungfrau von Orleans" bei. Bekannte Namensträgerinnen: Johanna von Orleans (franzos.: Jeanne d'Arc), genannt die Jungfrau von Orleans, französische Nationalheldin (15.Jh.); Johanna die Wahnsinnige, Königin von Spanien (15./16.Jh.); die heilige Johanna Franziska von Chantal (16./17.Jh.), Namenstag: 21. August; Johanna Schopenhauer, Mutter Arthur Schopenhauers, dt. Schriftstellerin (18./19.Jh.); Johanna Spyri, schweizerische Schriftstellerin (19./20.Jh.); Johanna Matz, österreichische Filmschauspielerin (19./20.Jh.); Johanna von Koczian, deutsche Schauspielerin (20.Jh.). Italien. Form: Giovanna [dschowanna]. Span. Form: Juana [chuana]. Französ. Form: Jeanne [schann]. Engl. Formen: Joan [dschoan] Jane [dschein] Jean [dschin]. Ungar. Form: Janka.
 
Johannes:
aus der Bibel übernommener männl. Vorn. hebräischen Ursprungs, eigentlich "Gott ist gnädig". Der Name fand schon früh in der christlichen Welt grosse Verbreitung, hauptsächlich abstammend vom Namen "Johannes der Täufers" Namenstag: 24. Juni, daneben auch als Name des Apostels und Evangelisten Johannes, Namenstag: 27. Dezember. Auch die Verehrung mehrerer Heiliger und Päpste, die diesen Namen trugen, hat zu der Beliebtheit des Namens beigetragen. Ende des Mittelalters war Johannes (vgl. auch die Namensform Johann, die Kurzform Hans) der volkstümlichste und häufigste Taufname in Deutschland. Bekannte Namensträger: Johannes Gutenberg, deutscher Erfinder des Buchdrucks (14./15.Jh.); Johannes von Tepi (Johannes von Saaz), Verfasser des "Ackermanns aus Bohmen" (14./15. J h.); Johannes Kepler, deutscher Astronom (16./17.Jh.); Johannes Brahms, deutscher Komponist (19. Jh.); Johannes XXIII., Papst (19./20. Jh.); Johannes R. Becher, deutscher Dichter (19./20.Jh.); Johannes Heesters, österreichischer [Film]schauspieler niederländischer Herkunft (20.Jh.).
Italien. Form: Giovanni [dschowanni]. Span. Form: Juan [chuan]. Französ. Form: Jean [schang] Engl. Form: John [dschon]. Niederländ. Form: Jan. Dän. Form: Jens. Russ. Form: Iwan. Tschech. Koseform: Huschke. Ungar. Form: Janos [janosch].
 
John:
[jon] männl. Vorn., alte niederdeutsche Zusammenziehung von -> Johannes. Der Name spielt heute noch in der Namengebung in Norddeutschland eine Rolle.
 
John:
[dschon] englischer männl. Vorn., englische Form von -> Johannes. Bekannte Namensträger: John Keats, englischer Dichter (18./19. Jh.); John Steinbeck, amerikanischer Schriftsteller (20. Jh.); John Osborne, englischer Dramatiker (20.Jh.); John F. Kennedy, amerikanischer Prasident (20.Jh.).
 
Johnny:
(auch:) Jonny [dschoni]: englischer niar~rll. Vorn., Verkleinerungsform von John (->Johannes).
 
Jonny: ->> Johnny
 
Juan [chuanh]: ->>Johannes.
 
Juana [chuana]: ->> Johanna.
 
Juanita:
spanischer weibl. Vorn., Koseform von Juana (->Johanna).


K - Z
 
Die Namen mit diesen Anfangsbuchstaben sind von geringerer Bedeutung und daher nicht empfehlenswert!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü